Ihr Shop für Radarwarner gegen Radarfallen, Poi-Warner, Laserblocker und weitere Produkte aus diesem Bereich

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
Keine Artikel im Warenkorb
Sie sind momentan in:

Radarwarner Ratgeber

Hier finden Sie ein Überblick, aus was es ankommt, was Sie brauchen, und wo Sie trotzdem aufpassen sollten..

Wenn Sie sich fragen, welchen Radarwarner sie sich zulegen sollen, heißt die Antwort: Es kommt auf Ihre Bedürfnisse an. Beachten Sie dabei, dass die Nutzung von Radarwarnern nur in einigen Ländern erlaubt ist und z. B. in Deutschland der Kauf bzw. Besitz erlaubt ist, jedoch der Einsatz bzw. das Mitführen von betriebsbereiten Geräten nicht. Mehr zum Thema gesetzliche Bestimmungen unter "Sind Radarwarngeräte erlaubt".

 

Die 3 wichtigsten Messungsarten:

1. Am häufigsten eingesetzt: die klassische mobile Radarfalle - Hier empfehlen wir den mobilen Radarwarner Genevo One (G1 GPS).  Der Genevo ist optimal für Europa geeignet und hat zudem GPS an Bord. Die Vorwarnzeit ist optimal. Und das unter 400 EUR. Speziell für Deutschland inkl. Einstellung relevanter Radarwellen, die zur mobilen Geschwindigkeitskontrollen eingesetzt werden warnt er sogar in Deutscher Sprache. 

Alternativ empfehlenswert: Escort X50 Germany Edition Beltronics RX65e 
Eingeschränkt empfehlenswert: Valentine One.

Für den festen & unsichtbaren Einbau empfehlen wir: BEL STiR PLUS inkl. GPS (bester Radarwarner unter den Festeinbau Radarwarnern). Alternativ empfehlenswert, und zugleich das teuerste und beste Gerät: Genevo Assist FF Plus. 
Beide Geräte bestechen durch beste Performance in ihrer Preisklasse. Der Genevo Assist kann zudem Modular mit den Radartechnik der besten Herstellern um/aufgerüstet werden, ist nur mit einem Knopf bedienbar und warnt Sie zudem in deutsch.

2. Der Trend lautet nach wie vor mobile Lasermessung - auch in Deutschland ist Jahr zu Jahr der verstärkte Einsatz der Laserpistole zu verzeichnen. Dies ist einfach zu erklären: relativ einfache Messmethode, uneingeschränkte Mobilität, sowie die technisch bedingte und zeitlich beschränkte Vorwarnungsmöglichkeit vom klassischen Radarwarner sind die Vorzüge dieser Wunderwaffe.

Unsere besondere Empfehlung für den 100% Schutz bei Laserkontrollen: Antilaser ALPriority  (Derzeit die aktuellste Version zwar etwas teurer, jedoch flexibler bei Verwendung mehrerer Sensoren bei größeren Fahrzeugen). Dafür ist dann der Antilaser auch TÜV zugelassen als Parksensor und derzeit wohl die effektivste Waffe gegen jede Lasermessung!.

Was wir bedingt empfehlen: LaserTrack LT400, der als Garagentüröffner seinen Dienst verrichtet und ganz nebenbei einen Schutz gegen Lasererfassung bietet, indem er einfach für eine Zeit lang eine Messung verhindert, und Sie dabei warnt. Dieses Gerät ist offiziel als Garagentor Öffner zugelassen und erlaubt! Dafür ist der aktuelle Schutz bei nur ca. 60-70%. Ein Nachfolger ist aber in Arbeit.

3. Für Feste Radaranlagen sowie Starre Ampelblitzer - empfehlen wir zur Sicherheit mittels GPS und POI (Point of Interests) entsprechende Warnungen vor fixem Radar zu nutzen. Dies kann selbstverständlich entweder über Ihr Navigationsgerät gemacht werden. Jedoch empfehlen wir hier, bezüglich der aktuellen Gesetzeslage und besonderer Aufmerksamkeit der Polizei auf entsprechend preparierter Geräte, lieber etwas unauffälig, den Genevo One (Kleinster Radarwarner mit GPS und damit POI Warnung) zu verwenden. Lebenslange POI Aktuallisierung der Datenbank kann auf genevo.de für 59 EUR erworben werden und ist somit zukunftssicher.

Auch empfehlenswert: Escort 9500iX GPS (High End Radarwarner und mit POI)

Als die derzeit beste Radarwarner Lösung mit GPS: BEL STiR PLUS inkl. GPS Wie schon erwähnt, zwar das beste System zum festen Einbau ebenfalls mit lebenslangen POI Updates, dafür aber auch etwas teuerer.

 

Welcher Typ sind Sie?

Falls Sie viel auf neuen und unbekannten Trassen unterwegs sind empfehlen wir den Einsatz aller drei Möglichkeiten, um so einen sehr guten Schutz zu erhalten.

Von uns als Komplettlösung empfohlen: Radarwarner Package 1, Package 2 oder Package 3.

Fahrer, die Ihre Strecke gut kennen, und wissen, wo feste Blitzer installiert sind brauchen nur die ersten zwei Hilfsmittel und erhalten insgesammt so eine passende Lösung.

Basisschutz bietet der klassische Radarwarner. Er erkennt die häufig eingesetzten mobilen Fallen und warnt hier rechtzeitig vor. Lasermessung erkennt er zwar auch, jedoch ist hier technisch bedingt die Vorwarnzeit häufig unzureichend, da Wellen erst zu Beginn jeder Messung ausgestrahlt und so erfasst werden können.


Sinnvolle Kombinationen / Empfehlungen:

Radarwarner Package 1 (unsichtbarer fester Einbau) Derzeit das innovativste System (Komplettschutz) gepaart mit Antilaser, dem besten Laserblocker (100% Schutz gegen Lasermessung), der derzeit am Markt überhaupt erhältlich ist.

Package 2 Ideal in Preis/Performance kombiniert. (unsichtbarer fester Einbau) Der 975 Euro ist der beste Einbau Radarwarner ohne GPS und ohne Laser. Dadurch ist er in der Preis/Leistung ungeschlagen und ideal für die Kombination eines aktiven Laserschutzsystems, wie z. B. des Lasertrack LT400 oder AL G9.

Package 3 (Mobiler Radarwarner) Die Lösung für Fahrer, die oft Ihr Fahrzeug wechseln müssen, aber auf den Radarwarner nicht verzichten wollen. Der BEL RX65e ist zusammen mit dem preisgünstigen LT400 eine Alternative.

 

Radarwarner Einbau

Mein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Radarwarner Test- u. PrüfgeräteRadarwarner Händlerpreise

zum Thema: radarwarner-test.de

Radarwarner-Test.de - News & aktuelle Tests zu Radarwarner  Technik

Sind Radarwarngeräte erlaubt..?
Radarfriends.NET & Freunde..

Google+